PNF Konzept

Propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation
ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie und wird vor allem bei neurologischen aber auch orthopädischen Krankheitsbildern eingesetzt.

Durch Stimulation von Rezeptoren (Propriozeptoren) wird das Zusammenspiel von Nerven und Muskulatur erleichtert (fasziliert).

Ziel dieser Methode:

Dem Patienten zu seiner individuell größtmöglichsten, physiologischen Bewegung zu verhelfen.

Diese Methode eignet sich zur Behandlung von:

  • peripheren Nervenverletzungen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems (z. B. nach einem Schlaganfall)
  • allen Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Elke Kleemann